Thüringer Wald zu Pfingsten.

Los ging es früh morgens gegen 9 Uhr in Nürnberg.
Durch die fränkische Schweiz bis nach Kulmbach.
Dort wurde erst einmal ein Kaffee genossen.
Weiter ging von dort über Kronach ins Thüringer Schiefergebirge.
Von Wurzbach aus bis nach Drognitz und weiter nach Hohenwarte.
Dort wurde bei nicht guten Wetter die Talsperre angeschaut.

image

image

Nach einer kleinen Stärkung, Thüringer Bratwurst, ging es weiter.

image

Nach einen kurzen Abstecher nach Saalfeld ging die Fahrt weiter.
Durch das Schwarzatal bis nach Katzhütte führte der Weg.
Weiter über Sonneberg, Coburg nach Ebern.
Dann weiter durch Stegaurach und  über Hirschaid und Forchheim bis zurück nach Nürnberg.
Alles zusammen eine schöne Strecke mit ca. 420 km gewesen.
Nur das Wetter hatte nicht immer mitgespielt.

Peter

Heimfahrt

Bei schönem Wetter ging es pünktlich in Villach los.
Durch Spital immer Richtung Salzburg.
Über den Katschbergpass und die Radstädter Tauern bis kurz vor Salzburg.

image

Nach dem es mitten durch Salzburg ging fuhren wir weiter bis nach Deutschland.
Es ging durch Altötting und Landshut immer die B299 entlang.
Noch ein kurzes Stück Autobahn und schon war ich wieder daheim.

image

Schönes Wochenende wars, Danke an alle ☺

European Bike-Week

Früh stand ausschlafen und ein guted Frühstück auf dem Plan.
Danach gings ins Zentrum von Villach zu Fuß.

image

Gegen 12 Uhr begann der Korso der tausenden Harley-Davidson Fahrer die seit Tagen um den Faakersee gastieren.

image

Leider war das Wetter nicht das beste, meist kühl und verregnet. Deshslb waten auch nicht ganz so viele Leute da.

Nach dem Korso gingen wir zurück und wollten selbst noch etwas fahren.
Auf gings auf die Motorräder und Richtung Nockalmstraße.

image

image

Nach kurzer Stärkung ging über Spital zurück zur Unterkunft.

Jetzt wollen wir noch zum See gehen.

Wochenende in Villach

Früh morgens gegen 9:00 ging es auf die Piste Richtung Österreich.
Über A9, A99, A8 und A93 ging es bei Oberaudorf nach Österreich hinein.
Weiter ging es über Saalfelden weiter nach Radstadt.
Über die Radstädter Tauern ging es nach Tamsweg und die Turracherhöhe nach Villach.

Morgen gehts nach Villach um die Parade der Harleys der European Bikeweek zu sehen.

Großglockner Runde

Von Inzell aus ging es morgens los Richtung Österreich.
Durch Saalfelden und Zell am See zur Großglockner Hochalpenstraße.

image

Alpen

image

Blick zum Großglockner

Die weiteren 6 Kehren bis zur Edelweißspitze auf 2571 Meter wurden auch noch erklommen.

image

Panoramablick von der Edelweißspitze

Dann ging es weiter über die Passhöhe (2502m) bis zur Franz Josefs Höhe auf 2350m.

image

Pasterze am Großglockner

Die Hochalpenstraße fuhr ich weiter bis nach Winkler.
Von hier aus ging es über Obervellach und Spittal nach Gmünd.
Parallel zun A10 der Tauernautobahn ging es nach Norden über den 1641m hohen Katschbergpass.
Es ging weiter über die Radstädter Tauern (1739m) bis nach Radstadt.

Dort entschloss ich mich westlich vom Dachsteingebirge vorbei zu fahren bis Bad Ischl.

image

Blick Richtung Dachsteingebirge

Vorbei am Wolfgangsee durch St.Gilgen und weiter nach Fuschl am See ging die Fahrt.

image

Wolfgangsee

Zum Schluss ging es durch Salzburg zurück nach Deutschland.
Nach dem kurzen Gewitter über Salzburg erreichte ich gegen 19 Uhr und mach 480km wieder meine Unterkunft.

Ein schöner Tag geht zu Ende.:)

Wochenende

Kurz entschlossen ging es Richtung Süden.
Auf der A9 gings nach München, welches auf der A99 umfahren wurde.

image

A8 - München-Salzburg

Auf der A8 ging im dichten Ferienverkehr zum Inntaldreieck.
Weiter auf der A8 bis Ausfahrt 112.

image

kurze Pause an der Autobahn

Dann noch das kurze Stück bis nach Inzell.
Dort bin ich für 2 Tage im Hotel Schmelz untergebracht.

image

Hotel Schmelz