Thüringer Wald zu Pfingsten.

Los ging es früh morgens gegen 9 Uhr in Nürnberg.
Durch die fränkische Schweiz bis nach Kulmbach.
Dort wurde erst einmal ein Kaffee genossen.
Weiter ging von dort über Kronach ins Thüringer Schiefergebirge.
Von Wurzbach aus bis nach Drognitz und weiter nach Hohenwarte.
Dort wurde bei nicht guten Wetter die Talsperre angeschaut.

image

image

Nach einer kleinen Stärkung, Thüringer Bratwurst, ging es weiter.

image

Nach einen kurzen Abstecher nach Saalfeld ging die Fahrt weiter.
Durch das Schwarzatal bis nach Katzhütte führte der Weg.
Weiter über Sonneberg, Coburg nach Ebern.
Dann weiter durch Stegaurach und  über Hirschaid und Forchheim bis zurück nach Nürnberg.
Alles zusammen eine schöne Strecke mit ca. 420 km gewesen.
Nur das Wetter hatte nicht immer mitgespielt.

Peter